„Zuhause auf Zeit“ – so oder so ähnlich könnte die Wohnungsanzeige aussehen, die du benötigst. Denn für dich geht es für ein Praktikum in eine andere Stadt. Aber welcher Vermieter lässt sich schon auf einen Mietvertrag ein, der nach 6 Monaten schon wieder vorbei ist? Was tun, wenn sich für dein Traumpraktikum in einer anderen Stadt bereits die Wohnungssuche als Sackgasse entpuppt?
Wir wissen es! Statt alles hinzuschmeißen, die Welt zu verfluchen und den großen Traum in einem dicken Aktenordner abzuheften, haben wir für dich ein paar Tipps, wie dein Praktikum zum Erfolg auf der ganzen Linie wird.

Tipp Nummer 1: Nutze dein persönliches Netzwerk!

Bevor du also verzweifelt das ganze Internet auf den Kopf stellst und nach einer Wohnung in München, Hamburg, Frankfurt oder Buxtehude suchst, hier unser erster Tipp: Nutze deinen eigenen, ganz persönlichen Immobilienmarkt, nämlich deine Freunde, Bekannte oder Verwandte. Irgendeiner kennt immer einen Bruder von der Mutter von dem besten Freund, der gerade für ein halbes Jahr nach Australien gegangen ist. Und wenn du erst einmal angefangen hast, nach einer Wohnung zu suchen, wird spätestens auch dein bester Freund Facebook darauf aufmerksam.

Tipp Nummer 2: Profitiere von der Studenten-Community!

Schon hast du deinen Immobilienmarkt ins Rollen gebracht, da kommt auch schon Tipp Nummer Zwei: Die Studenten-Community. Unter Studenten ist es fast schon so verbreitet wie ein digitaler Virus, sich gegenseitig die Wohnung zur Verfügung zu stellen. Wie Tramper reisen sie von Stadt zu Stadt, mit immer mehr Berufserfahrung im Gepäck. Egal ob WG-Zimmer, ganze Wohnung oder die Couch in einem flippigen Wohnzimmer, wichtig ist, dass du einen Platz zum Schlafen hast, Duschen kannst und deine Einkäufe Platz im Kühlschrank finden. Außerdem musst du nicht mit 10 anderen wie bei einer Casting-Show tagelang darauf warten, ob du nun die Wohnung haben kannst oder nicht, denn Studenten arbeiten nach dem einfachen Prinzip: Bist du sympathisch, darfst du bleiben!

Tipp Nummer 3: Mit deinem Arbeitgeber zur Traum-WG

Dein Netzwerk hat versagt? Auch das soll kein Problem sein, denn unser Tipp Nummer drei verrät dir: Auch Unternehmen haben häufig Möglichkeiten, Ihren Praktikanten eine Wohnmöglichkeit zu bieten. Besonders bei großen Konzernen oder Unternehmen ist dies sehr oft der Fall. Oder du kannst vielleicht sogar die Wohnung von deinem Vorgänger übernehmen? Ein kurzer Griff zum Hörer erspart dir daher häufig die stundenlange Suche im Internet.

Tipp Nummer 4: Geld sparen dank Untermieter

Da ein Praktikum in der Regel nur zwischen drei und sechs Monaten dauert, macht es natürlich keinen Sinn, deine schöne, mit Herzblut eingerichtete Wohnung zu kündigen. Immerhin ist sie ja kein einklappbares Barbie-Haus, das man mal eben kurzerhand in die Ecke stellen kann. Und hey, wir wollen bitte nicht vergessen, dass du gerade im Begriff bist, ein Praktikum zu machen – von Festanstellung und großer Kohle kann hier nicht die Rede sein. Doppelt Miete zahlen kommt also nicht in Frage. Musst du auch nicht, denn unser Tipp Nummer vier verrät dir: Untervermieten ist das neue Sparmodell! Wenn du von der Wohnung eines Studenten profitieren kannst, wieso sollte nicht auch ein anderer von deiner Wohnung Gebrauch machen?

Tipp Nummer 5: Mache dein Praktikum zum unvergesslichen Trip

Ein Umzug löst bei dir das Gefühl von Stress aus. Warum solltest du dir diesen Stress überhaupt antun? Du könntest doch auch einfach ein 08/15 Praktikum in deinem Wohnort machen? Könntest du, aber, und jetzt kommt unser letzter und wichtigster Tipp, dein Lebenslauf wird es dir danken! Denn Flexibilität ist ein wichtiger Faktor, auf den es für viele Arbeitgeber heute ankommt. Ein Praktikum in einer anderen Stadt zeigt, dass du offen bist, kommunikativ und keine Scheu davor hast, neue Leute und neue Orte kennenzulernen. Du kannst also auch dein soziales Netzwerk ausbauen und von all diesen Kontakten in deinem späteren Berufsleben profitieren. Es lohnt sich daher sehr wohl, diesen ganzen Stress auf sich zu nehmen. Aber wer weiß, vielleicht musst du außer ein paar frischen Sachen und einem Schlafsack für dein neues Zuhause ja gar nichts mitnehmen? Dann wird der stressige Umzug für ein Praktikum kurzerhand zum aufregenden und lehrreichen Kurztrip in eine neue Stadt.

Bildquelle: Ridofranz/Thinkstock

Teilen: